Eine Krimikomödie zum Totlachen, in der es von Beginn an heißt: Komik, Abenteuer und Tändeleien. Dabei sollte es für Richard Hannay eigentlich ein ruhiger, schöner Abend im Theater beim Superhirn Mr. Memory werden. Aber es kommt anders und viel aufregender: Im Zuschauerraum fallen Schüsse, Tumult bricht aus und eine elegante Lady stirbt in seinen Armen. Für Richard beginnt eine haarsträubende Reise von London bis in die schottischen Highlands, denn kurz vor ihrem Tod offenbarte die schöne Fremde, sie sei Spezial-Agentin im Auftrag der Regierung. Von der Polizei wegen des vermeintlichen Mordes verfolgt, muss Richard nun nicht nur sich selbst, sondern auch sein Land retten. Alles hängt davon ab, den Spionage-Ring „Die 39 Stufen“ aufzudecken.

Viele kennen den Film Alfred Hitchcocks nach dem Spionagethriller John Buchans. Hier kommt er als komödiantisches Theatervergnügen pur: Ein nur vierköpfiges Ensemble spielt gefühlt fast 150 Rollen in einem halsbrecherischen Tempo! Das Stück wurde mit dem Olivier Award für die Best New Comedy 2006 ausgezeichnet (Regie: Detlev Schmidt).

By arrangement with Edward Snape for Fiery Angel Limited: John Buchan und Alfred Hitchcock’s DIE 39 STUFEN. Bearbeitet von Patrick Barlow, nach einem Originalkonzept von Simon Corble und Nobby Dimon. Die Londoner Originalaufführung in der Inszenierung von Maria Aitken fand im August 2006 im Tricycle Theathre in Kilburn statt und wurde am 14. September 2006 ins Criterion Theatre im Londoner West End übernommen. Die Regisseurin der englischen Inszenierung war Fiona Buffini. Diese Aufführung wird lizensiert durch ITV Global Entertainment Ltd.

 

Spieltermine (Veranstaltungsort: Theater Melle)